wellness-1382497_960_720.jpeg

TANTRA-MASSAGE-THERAPIE

Was ist eigentlich eine Tantra-Massage?

Die tantrische therapeutische Massage ist eine Form der energiebasierten Körperarbeit. Sie wurde in den letzten Jahrzehnten von modernen Tantrikern aus der Nordindischen-Ayurvedamassage nach tantrischen Prinzipien entwickelt. Sie wurde kreiert, um den weit verbreiteten Problemen, die mit dem modernen, konventionellen Lebensstil einhergehen, zu begegnen.


Die Tantra-Massage-Therapie unterscheidet sich stark von einer erotischen Massage und ist in erster Linie ein therapeutischer Massageansatz, bei dem ein energiebasierter und sinnlicher Stil der Körperarbeit zum Einsatz kommt.


Sie ist eine ganzheitliche, energetisch-spirituelle Massage, eine wundervolle und inspirierende Massagetherapie, die einen verbesserten Energiefluss, Beseitigung von Blockaden und zahlreiche positive Gesundheitseffekte nach sich zieht.
Die meisten Menschen haben heutzutage mehr oder weniger starke Blockaden, die sich physisch, psychisch, energetisch, emotional, mental, sexuell oder psychosomatisch ausdrücken.
Sie stören den Energiefluss und verhindern so oft tiefe sexuelle Befriedigung, Vitalität, Ausgeglichenheit, Gesundheit und Glücklichsein.


Diese Massage ist eine hervorragende Methode zur Lösung der körperlichen, energetischen, emotionalen und mentalen Problemen, die die Menschen heute belasten.
Sie hilft bei der Bewältigung von Stress, verdrängte Emotionen zu befreien, Blockaden aller Art zu lösen, Energiezentren harmonisieren und öffnen, negative Denkmuster beseitigen, das sexuelle Potenzial und damit das Orgasmuspotenzial zu erweitern und sie kann uns unterstützen höhere Bewusstseinszustände zu erreichen.

Tantra-Massage ist keine sexuelle Dienstleistung, sie ist nicht für diejenigen gedacht, die Befriedigung, eine "Massage mit Happy End" oder die Erfüllung ihrer sexuellen Wünsche suchen.

Was ist eigentlich eine Tantra?

Tantra ist eine alte Tradition, reich an spirituellen Technologien, Techniken und Praktiken, niedergeschrieben einer Sammlung von Schriften aus den Jahren 300 und 400 n. Chr. Diese zahlreichen und vielfältigen Texte beziehen sich auf eine von mehreren esoterischen Traditionen, die in der hinduistischen und buddhistischen Philosophie verwurzelt sind.

Nach einigen Quellen besteht das Wort Tantra aus der Verbindung zweier Sanskrit-Wörter: Tanoti - Erweiterung und Rayati - Befreiung. In diesem Sinne bedeutet Tantra die Befreiung von Energie und die Erweiterung des Bewusstseins. 
Andere definieren Tantra als „Netzwerk“, ein Hinweis auf die universelle Wahrheit, dass alles in unserer Realität mit allem und jedem anderen verwoben, verbunden und voneinander abhängig ist.

Kurz und sehr vereinfacht ausgedrückt, können wir Tantra nach zwei grundlegenden Prinzipien definieren:

  1. Tantra ist die Wissenschaft und das Studium der Energie

  2. Tantra ist ein umfassender spiritueller Weg für die Entwicklung der menschlichen Seele und des menschlichen Bewusstseins, ein Weg zur Erleuchtung.

Tantra wird häufig missverstanden - Tantra bedeutet nicht Sex.

Zwar befassen sich ein Teil der Lehren mit Sexualität, diese sind jedoch bei weitem nicht die Grundlage dieses umfassenden Systems. Tatsächlich machen die tantrischen Sexuallehren nur 5 bis 10% des tantrischen Wissens aus.

Warum befassen sich Tantriker mit dem Thema Sexualität:

Eine der stärksten bekannten universellen Energien ist die sexuelle Energie, sie ist eine elementare Kraft, die in allen Menschen vorhanden ist. 

Wir alle wissen, dass die sexuelle Energie Leben erschaffen kann, ihr kreatives und energetisches Potenzial ist sehr bedeutend.

Die Tantriker erkannten diese Tatsache und entdeckten, dass die sexuelle Energie, wenn sie auf eine bestimmte Weise genutzt wird, verwendet werden kann, um in erhöhte spirituelle Dimensionen und höhere Bewusstseinszustände zu gelangen. 

Die Tantriker verstanden, dass die sexuelle Energie eine einzigartige Qualität hat. 

Es können glückselige Zustände und eine Welle kontinuierlicher spiritueller Ekstase erreicht werden, die letztendlich das gesamte Wesen und die Sicht auf die Realität verändern kann. 
Tantrische Sexualität führt zu einer tieferen Intimität und Verbindung mit uns selbst und Anderen.


Mögliche Auswirkungen einer Tantra Massage:

Bekannt für seine lange Liste von Vorteilen und bemerkenswerten Effekten, sind die Ergebnisse nicht nur tiefgreifend, sondern auch langanhaltend und hinterlassen nachhaltige positive Veränderungen.


Einige Möglichkeiten, was eine Tantra-Massage bewirken kann:


  • Reinigung des physischen Körpers von Toxinen und Verunreinigungen

  • Besserung und schliesslich Heilung von verbreiteten Krankheiten und Funktionsstörungen

  • Energiekanäle im Körper werden gereinigt und befreit

  • Blockaden verschiedener Art beseitigt

  • Die Sensibilität für subtile Energien erhöht

  • Orgasmus- und Lustpotential erweitert

  • Festgefahrene Emotionen lösen

  • Den Geist frei machen

  • Ein Gefühl von Freude und Zufriedenheit kultivieren

  • Das Herz für Gesundheit und Heilung energetisieren und öffnen

  • Selbstermächtigung zu Klarheit und Erfolg



Es ist wichtig zu verstehen, dass die Genitalmassage (Yoni- und Lingam-Massage) nicht auf sexuelle oder erotische Weise durchgeführt werden, sondern mit der Absicht, zu harmonisieren und erholsame Heilung zu inspirieren.
Diese Praxis wird in voller Übereinstimmung mit den tantrischen Prinzipien, in vollster Hingabe durchgeführt.



Tantra-Massage ist eine Form der praktischen Körperarbeit, deren Fokus und Anwendung sich erheblich von einer traditionellen Massage unterscheiden. Folgendes macht es unverwechselbar und einzigartig:

1. DIE ANWENDUNG UND NUTZUNG VON ENERGIE

Die Tantra-Massage hat einen energetischen Fokus und nutzt Energie auf alchemistische Weise, um Heilung, Reinigung, gesteigertes Vergnügen und eine harmonische Lösung von Blockaden zu fördern.


2. EINE ENDLOSE REICHWEITE

Da sie Energie verwendet, kann es die tiefsten Schichten und Ebenen eines Menschen berühren, weit über den physischen Körper hinaus. Dies ist wichtig aufgrund der Tatsache, dass viele der Probleme, mit denen moderne Menschen konfrontiert sind – emotionale Störungen, mentale Probleme, sexuelle Funktionsstörungen und Gesundheitsbeschwerden – auf Blockaden und Prägungen zurückzuführen sind, die oft auf einer von uns unbeachteten Ebene eingebettet sind.


3. DIE GENITALEN WERDEN NICHT IGNORIERT

Die Genitalien sind in der Tat Teil der menschlichen Struktur, über den physischen Körper hinaus. Sie sind ein Speicher und Kraftzentrum, sowie ein wichtiger Faktor für die Psyche eines Individuums. Bei der Tantra-Massage werden häufig heilende Yoni- und Lingam-Massagen in die Praxis integriert. Sie müssen nicht sein, aber dadurch können Heilung, Transformation und Erwachen beschleunigt werden.



 ↧ ↧ ↧

Melde dich bei Interesse gerne bei mir, dann vereinbaren wir ein kostenloses kurzes Kennenlerngespräch via Zoom und machen einen Termin aus.