Mantren

Adi Mantra:


Ong Namo Guru Dev Namo 

Ich verneige mich vor der schöpferischen Energie des Universums und der Weisheit in meinem Innern.


Ein altes yogischen Mantra, das uns mit unserer inneren Weisheit verbindet.

Es wird benutzt, um sich vor der Kundalini Yoga Praxis einzustimmen und im höheren Selbst zu zentrieren und dient uns als geistige Führung während der Praxis.





Mangala Charan Mantra:


Ad Gure Name

Dschugat Gure Name
Sat Gure Name

Siri Guru Dev-e Name


Ich verneige mich vor der ursprünglichen Wahrheit.
Ich verneige mich vor der Weisheit, die über alle Zeitalter wahr ist.

Ich verneige mich vor der wahren Weisheit.

Ich verneige mich vor der grossen ungesehenen Weisheit.


Dieses Mantra löst die Schatten des Zweifels und öffnet uns für Führung und Schutz. Es umgibt schützend unser magnetisches Feld. 





Schlusslied:


May The Long Time Sun Shine Upon You, 

All Love Surround You

And The Pure Light Within You

Guide Your Way On.


Mögest du immer in der Sonne gehen, umhüllt von Liebe und geführt 

von dem reinen Licht in dir. 


„Sat Nam“:

Sat = Wahrheit

Nam = Identität



Eines der kraftvollsten Mantren die wir im Kundalini Yoga verwenden.
"Sat Nam“ bedeutet in etwa „wahre Identität“, es erinnert dich daran, wer du wirklich bist.

 

Mantren werden als Technologie benutzt, die kommunikative Funktion der Worte spielt dabei eine untergeordnete Rolle.
Ein Mantra ist nicht mit einer Religion verbunden, sondern mit einer Tradition der Bewusstwerdung und Selbstermächtigung.

Im Gaumen werden durch den Gebrauch der Zunge Reflexpunkte, gleich einer Akupressur, aktiviert. So werden im Gehirn und dem Nervensystem gewisse Energiebahnen stimuliert. Die Wortsilben, die als Mantra genutzt werden, sind spezifisch auf eine bestimmte Wirkung ausgerichtet.
Ausserdem werden verschiedene Betonungen und Klangfolgen genutzt, um bestimmte harmonische Vibrationen im Kopfe zu erzeugen. Diese Vibration hat einen Effekt auf das Gehirn.
Darüber hinaus wirken die Mantren über ihre Bedeutung im Wortsinn wie eine Affirmation und fördern das Projektionsvermögen. Ferner hat die Rezitation die Funktion eines geistigen Ankers und ermöglicht, in der Meditation den unterbewussten und ungeordneten Gedankenstrom zu lenken oder zu unterbrechen (Man = Geist; Tra= Projektion). 

 

079 399 10 27

©2019 by www.annasuter.ch. Proudly created with Wix.com